Sie sind hier:birding >info >Wie Beginnen? >
DeutschEnglishFrancais

birding

Wie fange ich an?

Der Anfang ist immer möglich!

Wichtig ist mit dem Beobachten, dem genauen Hinschauen und Hinhören anzufangen. Oft sind es auffällige Vogelarten, in Schwärmen, die unsere Aufmerksamkeit erregen. Oder ein besonders melodischer Gesang im Garten oder Park. Es kann auch ein Blick aus dem Fenster sein, während Sie auf etwas warten, etwa beim Arzt. Hat sich dort nicht etwas bewegt? Alles still. Doch, auf dem dürren Ast sitzt ein Vogel. Er bearbeitet den abgestorbenen Ast. Sie werden herausfinden, dass es ein Buntspecht ist...

Mögliche Zugänge zum Vogelschaun gibt es viele, hier ein paar Beispiele:

  • Draußen sein
  • gemeinsame Aktionen und Veranstaltungen
  • Vogelfütterung
  • Natur-Fotografie
  • Urlaub (Nationalpark, Naturerlebnis)
  • Wandern (Alpenverein)
  • Sport (Joggen, Radfahren)
  • Angeln
  • Hegen und Jagen
  • Kindheitserfahrungen (Schlüsselerlebnisse und Bindung)
  • Ausbildung (Schule, Uni, Fortbildung)
  • Museumsbesuch
  • Medien (BBC, Discovery, National Geographic, Universum schauen)
  • Beruf
  • Schifffahrt

Wichtig ist es, möglichst früh im Leben einen ersten Kontakt mit der Welt der Gefiederten zu bekommen. Später kann auf diesem Fundament aufgebaut werden. Beginnen kann Mensch aber immer: Wenn nicht jetzt, wann dann? Der Rest geschieht dann fast von selbst. Wann kommen Sie auf den Guster?

Birding - Was bringts?

Die Vogelbeobachtung bzw. die Beschäftigung mit den Vögeln in der Natur bereichert Dein Leben. Es öffnet viele neue (Vogel-)-Perspektiven. Egal wo Du bist auf diesem Planeten, Du wirst mit etwas Übung und ein wenig Ausdauer Vögel sehen. Dadurch kann ein einfacher Urlaub mit vielen angenehmen Erinnerungen in der Natur verbunden werden.

Vogelbeobachtung ist eine Natur-Erlebnis-Aktivität im Freien, an der frischen Luft, im Kontakt mit der Landschaft draussen ähnlich dem Wandern und prinzipiell gesund, wegen der meist schonenden Bewegung. Kombinationen mit Radfahren sind möglich und werden jährlich bei Vogelzählungen und beim Birdrace erfolgreich praktiziert. Reine Auto-Beobachtungstouren gibt es auch, vor allem im Winter und sind vor allem bei den an der Naturfotografie interessierten Beobachtern beliebt.

Mit etwas Übung wird die Aufmerksamkeit ("awareness") steigen. Du wirst beginnen Dinge zu entdecken, bemerken, die Du früher übersehen oder überhört hast. Durch die häufige Verwendung des Fernglases, wird das Anvisieren des entdeckten Vogels zügiger. Du wirst schneller und weniger Vögel entgehen Dir. Besonders empfehlenswert sind Plan-Beobachtungen zum Tagzug von Greifvögeln. Ein Raptor-Camp (etwa in Sizilien, Israel oder in Andalusien) bringt Dich um Jahre weiter. Du lernst von den erfahrenen KollegInnen sehr schnell und es macht einfach Spass.

Faszination Vogelbeobachtung! - Immer und Ãœberall!

Birding
 

Nach oben