Sie sind hier:media >sound >Remembird >
DeutschEnglishFrancais

media

AAA Akkus

Vorstellung Remembird

Der RememBird ist ein spezielles Audio-Aufnahmegerät, ein sehr leichtes Felddiktiergerät für Ornis. Es wurde auf dem British Birdfair im August 2006 erstmals vorgestellt. Angepasst an die Vergrößerung des internen Speichers (4GB) ist nun die Version "Mark II" oder man könnte auch RememBird 2.0 dazu sagen, erhältlich. (mittlerweile aufgelassen, nur gebraucht selten zu bekommen, Stand 2017!). 

Entscheidende Merkmale:

  • Gewicht: 50g leicht inkl. einer AAA Batterie.
  • Die Maße sind ~9x4cm
  • Auf der Unterseite des Fernglases mit speziellen*) Klebestreifen und Klettverschluss (Velcro) montiert oder frei hängend an einer Kordel (s. Bilder re.)

 Was kann der RememBird?

Die zwei Aufnahmemöglichkeiten, wobei jeweils NUR aufgenommen wird, wenn die Taste gedrückt wird:

  • Sprachnotizen, hintere Taste (MP3, Format 44.1KHz, meist 64kbps, zw. 32kbps und 128kbps)
  • Vogelstimmen, vordere Taste (MP3, Format 44.1KHz, meist 64kbps, zw. 64kbps und 384kbps)

Weitere Merkmale:

  • frontal eingebautes Mikrofon mit Richtwirkung
  • eingebauter Lautsprecher zum Abspielen der Aufnahmen
  • Vogelstimmenführer für ganz Europa, auch am PC abrufbar
  • einfache Markierung "guter" Aufnahmen
  • "Mithörfunktion" 0-8sec Speicher: Erst wenn Aufnahme gedrückt wird, wird der Speicher mitsamt der nachfolgenden Sequenzen abgelegt.
  • Led-Anzeigen für Speicher und Batterie
  • Stromversorgung: 1 AAA Batterie oder ein Akku
  • wind und wetterfest
  • robust
  • Adapter für Anschluß externer Mikrofone und Kopfhörer

Nachteile: Es kann bei verschiedenen Tastenkombinationen mitunter zum kompletten Hängen-Bleiben des RB kommen. Dann nützt auch ein Reset nicht. Manchesmal hilft es alle Tasten beim Start zu drücken.

 

Mitgeliefert werden neben dem RememBird:

  • 1 Mono-Ohrhörer
  • 1 Klettverschluss-Klebestreifen Velcro fürs Fernglas
  • 1 verstellbare Kordel mit Schnellverschluss
  • 1 USB Kabel
  • 1 Adapter für externe Mikrofone und Kopfhörer
  • 1 Kurzanleitung zum Schnellstart
  • 1 optional Windschutz (dringend empfohlen für windige Ecken, z.B. an der Donau oder im Seewinkel)

Direkt auf dem RememBird gespeichert sind:

  • Die übersichtliche Verwaltungssoftware "Song and Notes Organiser" mit Kalenderfunktion
  • 1 Komplettanletiung als PDF auf Deutsch
  • 1 Audio-Feldführer "audio field-guide" auf Deutsch, bzw. Englisch für andere Regionen als Europa

*) Das Klebeband ließ sich nach einem halben Jahr restlos entfernen und nach einem halben Jahr wieder erfolgreich am Fernglas fixieren.

Tipps

Einige Möglichkeiten für den Einsatz:

  • Zählungen, besonders in der Kälte bei Wind und Regen
  • Monitoring mit Punktstopp-Zählungen
  • Linientaxierungen u.a. Feldstudien mit hoher Aufmerksamkeitsanforderung an den Beobachter
  • Kartierungen (mit GPS zu ergänzen)
  • mobile Beobachtungen notieren, etwa beim Radfahren (BirdRace)
  • Aufnahme der Vogelstimmen auf Reisen und bei Exkursionen
  • für Tourenführer zum Dokumentieren und zum Lehren und Selbst-Lernen von Vogelstimmen
  • beim Fotografieren aus einem Hide, Ansitz oder Versteck

Zu beachten ist:

Das robuste Kunststoffgehäuse ist wegen dem eingebauten Mikrofonen, vor allem das empfindliche Frontalmikrofon sehr anfällig für Berührungsgeräusche. Deshalb möglichst ist der RememBird direkt oder am Fernglas möglichst ruhig zu halten. Das erfordert einiges an Übung.

Immer Ersatzbatterien mitnehmen: am besten 1000mAh NiMH-Akkus verwenden. Wieviel Strom während einer Exkursion benötigt wird, lä¤sst sich ja vorher nicht abschätzen. Daher habe ich immer gleich mehrere geladene AAA-Akkus mit dabei. Die Kapazität der Akkus leidet bei niedrigen Temparaturen merklich, daher dann mehrere Ersatz-Akkus einplanen und Ladung kontrollieren zwischendurch.

Übrigends holt sich der RememBird wenn er mit dem USB-Kabel verbunden ist die Zeit vom PC und synchronisiert sich automatisch beim Raufladen der Aufnahmen.

Wichtig: den RememBirdnicht einfah vom PC abziehen: Das darf nur nach "auswerfen des RB" oder inaktivieren der USB Verbindung bzw. Abschalten / Herunterfahren des PC selbst erfolgen. Sonst kann der RememBird "beleidigt" reagieren und einfrieren. Es ist eben kein USB-Stick und ein etwas empfindlicheres Bauteil.

Mit etwas Übung können leicht und schnell wertvolle Dokumentationen von Vogelstimmen gemacht werden. Am besten ist es die Kordel immer am RememBird zu belassen (zumindestens die kurze Verbindungsschlaufe am RB selbst!) und je nach Bedarf angedockt oder eben separat an der Schnur zu haben. Die Aufnahmen werden oft besser, wenn der RememBird an der Kordel hängt und ruhig gehalten wird, weil am Fernglas weitere Geräusche entstehen können. Prinzipiell sollte er aber schon am Fernglas fixiert andocken, damit die Vorteile des simultanenen Beobachtens und Aufnehmens (Vogelstimme und/oder Dikat) möglich ist. Erste Beispiele siehe unten.

Antworten auf Fragen

Wie erfolgt die Datenübertragung?

Mit dem mitgelieferten USB-Datenkabel (oder jedes USB-Kabel mit mini-USB Stecker) wird der RB mit dem PC verbunden und die Verwaltungssoftware "Song and Notes Organiser" gestartet. Dann einfach Daten holen (1.Symbol). 

Eine Tatsache ist, dass das Duo Fernglas und RememBird nun häufig gleich zusammen am Rechner angedockt ist ...

Ist der RB wasserfest?

Schein unempfindlich gegen Spritzwasser und Raumfeuchtigkeit (Beschlag nach einer kalten Wasservogelzählung im Winter!) zu sein. Mehrere Regengüsse, etwa beim BirdRace, hat er klaglos überstanden. Wie bei allen elektrischen Geräten im Fall einer kompletten "Tränkung" am besten Batterie entnehmen und sofort trocknen lassen. Eventuell mit Trocknungsmittel (Silicagel, etc.).

Wie soll der Windschutz befestigt werden?

Ich habe den Windschutz variabel verankert, mit dem mitgelieferten Gummibändchen verknüpft und an den vorgesehenen Löchern der Abdeckung/Öffnung (zur Batterie) festgemacht, siehe Bild unten. Der große Vorteil: Der Windschutz ist immer dabei, ich ziehe ihn aber nur bei Bedarf über das Frontmikrofon. Den Klettverschluss für den Windschutz am Mikrofon habe ich nur auf Unterseite (mit den Bedien-Knöpfen) aufgeklebt.

Was hat er gekostet?

Laut Webseite   £145.



Nach oben

Beispielaufnahmen mit dem RememBird

Einige erste Aufnahmen habe ich bei Xeno-Canto hinterlegt. Direkte Vergleichsaufnahmen folgen noch. 

Girlitz und Co. im Augarten. Zu hören ist auch die Ankunft mit dem Rad, durch die 8 sec Aufnahmespeicher. Hier zur Demonstration dabei: MP3.

Zwergohreule, Schönbornpark, 2012-05-04 nach 21.00 Uhr (MP3)

Happy RememBirding!

MRI